Der knapp zwei Kilometer lange Kurterrainweg 2 in Bad Freienwalde führt vom Lenné-Park bergauf über die von historischen Villen gesäumte Straße „Heilige Hallen“ hinein in den Wald bis zum Jahn-Stadion und zu den Schanzen am Papengrund.
Der knapp zwei Kilometer lange Kurterrainweg 2 in Bad Freienwalde führt vom Lenné-Park bergauf über die von historischen Villen gesäumte Straße „Heilige Hallen“ hinein in den Wald bis zum Jahn-Stadion und zu den Schanzen am Papengrund.
Immer mehr Veranstalter öffnen auch in Bad Freienwalde, in der Umgebung und im Oderbruch wieder für Besucher. Wir wollen Ihnen an dieser Stelle Tipps, Infos und Anregungen geben, wo Sie schon wieder Kultur erleben können. Weitere Anbieter können sich natürlich gern mit ihren Angeboten bei uns melden!
Da ist er - fliegender Botschafter für Natur, Spaß und Gesundheit! Es hat ein wenig gedauert, ihn zum Leben zu erwecken; um so mehr freuen wir uns über das Ergebnis. Die kleine Moorlibelle wird Kinder zukünftig durch die Kurstadt führen! Für die kleinen großen Fans gibt es in der Tourist-Info schon ein paar Souvenirs.
Über 300 Seen, gut ausgebaute Rad- und Wanderwege, Kunst, Kultur, stille Dörfer und lebendige Kleinstädte: Ein Ausflug oder Urlaub im Seenland Oder-Spree bedeutet immer die geballte Ladung Erholung.
Die Moorkurstadt Bad Freienwalde will kinder- und familienfreundlicher werden. Im März dieses Jahres wurde deshalb die Initiative „Kids 4 Kids“ ins Leben gerufen. Mit Charlotte Klocke hat die Stadt nun auch eine Mini-Kurdirektorin. Unterstützt wird sie durch Karla Anklam, der CO-Mini-Kurdirektorin und einem Team.
Die 6,5 km lange Wanderung über den Watzmann beinhaltet alles, was Familien für einen Tag im Grünen benötigen: Abenteuer und (Natur-)Erlebnisse für die Kleinen, hohe Türme mit Aussicht und zum Abschluss der Ausklang im Schau- und Lehrgarten im Haus der Naturpflege.
Die kleine Siedlung Zollbrücke liegt direkt an der Oder und hat für einen entspannten Nachmittag viel zu bieten – ein gastronomisches Angebot ebenso wie das überregional bekannte Theater am Rand. Der Oderbus hält dort direkt vor der Tür.
Kaum jemand kennt ihn: Am westlichen Ufer des Baa-Sees bei Bad Freienwalde liegt ein dendrologischer Lehrpfad mit Baumschönheiten aus dem 19. Jahrhundert. Der Pfad ist heute wenig begangen und teilweise zugewachsen – für Entdecker und Abendteurer.
OBEN