Hoch über Brandenburgs ältester Kurstadt Bad Freienwalde thront er, der Aussichtsturm auf dem Galgenberg. Kaum 25 Minuten benötigt man für diesen Spaziergang vom Bahnhof aus – und wird mit einer wunderbaren Sicht über Stadt und das Oderbruch bis hin zur Oder belohnt.
Sie wollen das Können, die Fantasie, den Ideen­reichtum, die Experimentierfreude und das feine Gespür für den Umgang mit verschiedenen Materialien des Handwerks im Oderbruch kennenlernen? Dann besuchen Sie am Pfingst-Sonntag von 11 bis 16 Uhr unseren dritten Oderbruch Ringmarkt!
Das alte Oberbarnimer Kreishaus steht am Samstag im Mittelpunkt des Interesses. Unter dem Motto: „Ehemaliges Kreishaus ein großer Brocken, der noch zu stemmen ist… aber es wurde schon viel geschafft!“, wird ein Stadtspaziergang mit anschließender Besichtigung der ehemaligen Landratsvilla angeboten.
Am 30. April 2019 finde zum ersten Mal seit langen wieder der Tanz in den Mai statt (von 17 bis 2 Uhr); ab 19 Uhr gibt es einen Lampion-Umzug vom Markt zum Bahnhof. Bei guter Laune, Musik und vielen Schlemmereien können Sie sich in den Mai tragen lassen. Am 1.Mai 2019 lädt die Stadt Bad Freienwalde Ihre Bürger zwischen 10 und 17 Uhr zum 3. Bahnhofsfest ein.
Einige der besten Nachwuchsathleten der Welt folgen der Einladung zum Internationalen Sommerspringen nach Bad Freienwalde. Parallel findet am 24. und 25. Mai auch das Deutsch-Polnische Sportforum mit Weltmeistern statt. Wir freuen uns auf spannende Begegnungen und sportliche Höhepunkte!
Der Aufstieg auf den Aussichtsturm am Galgenberg hoch über der Kurstadt Bad Freienwalde bietet einen tollen Einstieg für einen Familienausflug - und am Ende wartet ein Glockenspiel im Wald. Eine herrliche Strecke zum Auslüften der Kinder, Paten- oder Enkelkinder.
Die 26 Kilometer lange Radtour von Eberswalde über das Schiffshebewerk Niederfinow bis nach Bad Freienwalde ist eine besonders abwechslungsreiche Tour: Natur, alte Kanal- und Schleusenanlagen und die historische Altstadt der Kurstadt Bad Freienwalde auf kurzer Strecke.
Der Wiedehopf macht sich wenig aus Silbergrasfluren und Schwingel-Steppen. In der Hutelandschaft bei Bad Freienwalde findet er vor allem eines: Platz zum Jagen und Aufzucht seiner Brut. Die Wanderung führt vom Bahnhof der Kurstadt durch eine unerwartet bergige Landschaft.
Ein Besuch im Regionalladen Oderbruchware fühlt sich an wie eine Radtour durch die Dörfer des Oderbruchs, nur dass hier all die schönen, von Lebenskünstlern und Kleinunternehmern hergestellten Dinge an einem Ort versammelt sind. Der charmant-verfallene Innenhof lädt zum Verweilen ein.
Schmale Pfade die sich durch duftende Wälder schlängeln, Stufen und steile Aufstiege, die mit wunderbaren Aussichten belohnt werden. Wanderwege im Märkischen Bergwanderpark rund um Bad Freienwalde bieten Mittelgebirgscharakter.
OBEN