Fontane Kultur Tour, Audio-Guide

Headline (Page Builder)

Fontane Audio-Guide

Hier gibt's was auf die Ohren - Unerhörtes mit Fontane Entdecken

In Bad Freienwalde gibt's was auf die Ohren! Denn seit dem 200. Geburtstag des Dichters im Jahre 2019 können Sie bei uns mit Theodor Fontane Unerhörtes entdecken - und das im wahrsten Sinne des Wortes: An insgesamt elf Hör-Stationen führt Sie der Dichter höchstpersönlich durch unsere schöne Stadt. Und weil der Fontane-Vater zwölf Jahre lang im heutigen Ortsteil Schiffmühle lebte, erzählen zwei Stationen Geschichten zum Fontane-Haus und zur Kirche Neutornow.

So funktioniert der Audio-Guide mit Fontane

Unsere Hör-Stationen sind als sogenannte "Phone-Guides" konzipiert: Sie müssen also lediglich eine deutsche Festnetznummer wählen, bezahlen also (je nachdem, wie Ihr Tarif gestaltet ist) in der Regel nichts! Und Sie sind auch nicht an einen bestimmten Standort angewiesen, um unsere kleinen von Andreas Kampa und Harald Selke eingesprochenen Hörspiele zu genießen: Theodor Fontane flüstert sich in Ihr Ohr - ganz gleich, ob Sie beispielsweise vor der Stadtkirche St. Nikolai stehen, auf dem Markt ein Glas Wein genießen oder gar zu Hause ganz bequem im Lieblingssessel sitzen.
Und wenn Sie wollen, können Sie sich die einzelnen Stationen auch downloaden, um sie immer wieder anzuhören - einfach, weil's so schön ist...

Mit Fontane durch die Stadt

Unten finden Sie eine Auswahl von 11 Stationen aus unserem Stadt(ver)führer, zu denen Sie sich mit Fontane leiten und sein Blick auf die Kurstadt auf sich wirken lassen können. Mit einem rechtsklick können Sie sich die Dateien auch herunterladen. Den Stadt(ver)führer mit der dazu gehörenden Stadtkarte steht Ihnen als PDF zum Download zur Verfügung.

Seit kurzem können Sie die Tour auch mit unserer App Activoo absolvieren.

bahnhof Bad Freienwalde

Bahnhof

Stadt(ver)führer Station Nr. 1

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 10

Download MP3

Bad Freienwalde Marktplatz

Markt

Stadt(ver)führer Station Nr. 2

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 11

Download MP3

St. Nikolai und Marktplatz von Bad Freienwalde

Geburtshaus Hans Keilson

Stadt(ver)führer Station Nr. 7

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 12

Download MP3

Kiche St. Nikolai Bad Freienwalde

Kirche St. Nikolai

Stadt(ver)führer Station Nr. 3

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 13

Download MP3

Turmwanderweg

Künstliche Ruine

Stadt(ver)führer Station Nr. 4

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 14

Download MP3

Bad Freienwalde Königstraße

Königstraße

Stadt(ver)führer Station Nr. 8

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 15

Download MP3

Bad Freienwalde - Schloss

Schloss

Stadt(ver)führer Station Nr. 10

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 16

Download MP3

Bad Freienwalde - Kurfürstenquelle im Kurpark

Gesundbrunnen

Stadt(ver)führer Station Nr. 23

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 17

Download MP3

Skisprungschanze und Skiarena Bad Freienwalde

Schanzen

Stadt(ver)führer Station Nr. 24

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 18

Download MP3

Fontane-Haus

Stadt(ver)führer Station Nr. 29

Telefon-Nr.: 03344 - 47690 19

Download MP3

Kirche Neutornow bei Nacht

Kirche Neutornow

Stadt(ver)führer Station Nr. 37

Telefon-Nr.: 03344 - 150 891

Download MP3

Informationen bei der Tourist-Information

Weitere Informationen zu Stadtführungen, Sehenswürdigkeiten, Gastgebern und Wanderrouten in und um Bad Freienwalde erhalten Sie in der Tourist-Information direkt neben der Stadtkirche St. Nikolai.

Uchtenhagenstraße 3
16259 Bad Freienwalde

Mehr zu Theodor Fontane in und um Bad Freienwalde

Von Falkenberg am Rande des Oderbruchs lassen sich auf einer Wanderung im nördlichen Teil des Märkischen Bergwanderparks drei Orte erkunden, die schon Fontane beschrieb: Die Carlsburg, die Ida-Eiche und den Cöthener Park.
So richtige Berge gibt es ja hier in Brandenburg leider nicht, könnte man meinen. Der Eindruck täuscht: Ein Abschnitt des Oderlandwegs führt durch den Märkischen Bergwanderpark. Überraschend steil führen viele Wanderpfade durch die mittelgebirgsartige Landschaft am Oderbruch.
Ein heute sehr versteckter Ort im Märkischen Bergwanderpark, die Ida-Eiche bei Falkenberg, war zu Fontanes Zeiten ein beliebter Aussichtspunkt. Heute ist der Ida-Eichen-Rundweg zugewachsen und kaum ausgeschildert – ein kurzer Ausflug für Entdecker.
OBEN