Uckermark - Nationalpark Unteres Odertal

Uckermark

Nordosten der Mark Brandenburg

Eiszeitlandschaft, Seen und historische Dörfer

Die Uckermark

Das Umland von Bad Freienwalde besticht mit Ausflugszielen zum abschalten. Vor den Toren der Stadt liegt nach Norden das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Landschaftlich gehört das sanft hügelige Gebiet bereits zur Uckermark – die Dörfer wirken wie aus der Zeit gefallen. Im Nordosten von Bad Freienwalde erstreckt sich zwischen dem Hauptstrom der Oder und der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße der Nationalpark Unteres Odertal. Das Labyrinth der unzähligen Altarme lässt sich am besten bei einer geführten Kanutour erkunden. Wir beraten Sie in der Tourist-Information in Bad Freienwalde gerne zu geeigneten Ausflugszielen im Nationalpark. Das von steilen Hängen begrenzte Odertal ist eine der letzten naturbelassenen Flussauenlandschaften in Mitteleuropa. Unvergesslich ist der Anblick, wenn der Fluss im Winter über die Ufer tritt und sich die gesamte Aue in ein endloses Meer aus Eis verwandelt.

Bauerndörfer und historische Stadtkerne

Im Mittelalter verliefen wichtige Handelsrouten von den Hansestädten der Ostseeküste durch die Uckermark. Eine gute halbe Stunde mit dem Auto von Bad Freienwalde entfernt lassen die Klosteranlage und die mächtige Marienkirche von Angermünde den einstigen Reichtum der Region noch erahnen. Der mittelalterliche Grundriss der Stadt ist fast unverändert erhalten geblieben und die Fachwerkhäuser der Altstadt erstrahlen heute in frischem Glanz. Gleich hinter der Stadt beginnen die dichten Wälder der Schorfheide, die von einem gut ausgebauten Netz von Wander- und Radwegen durchzogen sind.
Die Menschen in den Dörfern der wald- und seenreichen Landschaft leben seit jeher von Ackerbau, Viehzucht und der Fischerei. Viele der alten Gutshäuser sind heute liebevoll saniert und vielerorts kann man regionale Produkte probieren oder erwerben.

Ein Paradies für Naturliebhaber

Fast meint man, die riesigen Gletscher, die diese idyllische Landschaft einst schufen, noch in der Ferne riechen zu können. Heute gehört die Uckermark zu den am dünnsten besiedelten Regionen Mitteleuropas. Weite Teile sind als Nationale Naturlandschaften geschützt und bieten einer großen Vielfalt von Tieren und seltenen Pflanzen Lebensraum. Der Buchenwald Grumsin ist sogar Teil des UNSECO-Weltnaturerbes Alte Buchenwälder. Die Zivilisation scheint hier vielerorts nicht wenige Kilometer sondern unendlich weit entfernt zu sein. Mit etwas Glück erspähen Sie nicht nur See- und Fischadler am Himmel, sondern auch Kraniche mit ihrem Nachwuchs in den weiten Wiesen oder „ertappen“ sogar eine Europäische Sumpfschildkröte beim Sonnenbad. Bad Freienwalde ist für Sie der ideale Ausgangspunkt, die vielfältige Naturlandschaft der Uckermark zu erkunden.

OBEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen